Direkt zum Inhalt
Logo

Wie Trauertexte, Beileid und Mitgefühl in Trauerpost ausdrücken?

Inspiration: Formulierungs-Vorschläge für Ihre schriftliche Kondolenz.
Trauersprüche mit weltlichem oder religiösem Inhalt.
Kondolieren: Entdecken Sie Zitate bedeutender Persönlichkeiten.

2002-2021 - als unabhängige Webseite für Sie online. Finanziert mit Ihrer Hilfe - danke.

Trauerlyrik 4

Trauertexte für Trauerpost


Symbolbild: Kuss der Engel

Margrits letzter Text

Ich habe mein Leben hier ausgetanzt.
Ob der Tanz dort weitergeht?
Ob ich euch erwarten darf?

Ihr dürft euch Zeit lassen,
und bitte, tanzt.

Link  

Für mich

Bitte um Mitternacht.

Sie setzt den Stachel ins Cellobrett
und spielt, spielt für mich,
und mir ist,
als spiele sie schon vor Engeln.

Link  

Nimm Deine Zeit zum Trauern
und fühle ach den Schmerz,
umgib Dich ruhig mit Mauern
und spür das Leid im Herz.

Da bist Du nun, mit Dir allein,
das kann Dir niemand nehmen,
den Du beweinst wird bei Dir sein,
vereint in Euren Seelen.

Wenn Deine Augen nicht mehr weinen,
dann schau Dich wieder um,
dort warten schon die Deinen,
voll Ungeduld doch stumm.

Link  

Nie wieder...
deinen Atem hören
den Duft deiner Haut riechen
mit dir durch die Nacht tanzen
mit dir die höchsten Berge erklimmen

Du bist nicht mehr da
doch in meinen Gedanken lebst du für immer
Ich sehe hoch zu den Sternen
und weiß, du bist da
du bist jetzt ein Engel
der mich immer bewacht.

Link  

Junges, trauriges Herz
Tränen, hast du viele schon geweint.
Jetzt ist sie fort, und ließ dich allein.

Doch ist sie jetzt als Engel erwacht,
und gibt auf dich besonders acht.

Link  

Einige Menschen haben die Gabe Engeln zu begegnen!
Andere Menschen haben die Kraft,
diese Engel wieder gehen zu lassen!
Ihr seid ganz besondere Menschen:
Ihr hattet die Gabe und die Kraft und
Euer Engel bleibt für immer in Euren Herzen!

Link  

Ich kenne dich
So dachte ich bei mir
Bis zu jenem Tage
An dem dich keiner mehr erkannte

Du bist glücklich
So dachte ich bei mir
Bis zu jenem Tage
An dem niemand mehr glücklich war

Du bist mir nahe
So dachte ich bei mir
Doch seit jenem Tage
Bist du nicht mehr da

Du hast uns hinter dir gelassen
Denn wir sind Hinterbliebene
Und uns eint der Schmerz
Dass wir deinen nicht erkannten

Wenn ich früher an dich dachte
Konnte ich lachen
Jetzt tut es weh

Link  

Für Alice

Eine wundervolle und einzigartige Feder,
hält man fest in der Hand.
Die Liebe, die eine Familie verband.

Ein Vogel will Sie tragen,
zu den Sternen,
die leuchten wie nie.
Doch braucht er die Feder,
weil er sonst nicht fliegt.

Der Wind ist zu stark,
du kannst sie nicht halten.
Drum lass sie los,
aus deinen Händen gleiten.

Und bist du auch traurig,
weinst meist in der Nacht,
schau zu den Sternen,
die der Herr Gott bewacht.

Wo Liebe verbindet,
bleiben Seelen vereint.
Denn tief drinnen im Herzen,
bleibt Sie immer daheim.

Link  

Wenn die letzte Seite dieses Lebens
geschrieben ist, wurde doch nur
das Vorwort zum Lebensbuch
der Ewigkeit vollendet.

Link  

Oft fragte ich mich - wo wirst Du nun wohl sein,
nachdem Du diese Welt verlassen hast.
In der Stille meiner Gedanken fand ich
in meinem Herzen die Antwort darauf.

Link